Warum Snapchat supergut ist

Snapchat Story

Sympathisch unperfekte Schnappschüsse, kurze Videos, lustige Emojis und Banner – mir macht Snapchat richtig Spaß. Viele aus meinem Freundeskreis finde ich dort jedoch (noch) nicht. „War mir bisher zu gehyped… ich werd entweder spießig oder ich bin die Plattformflut leid“, schrieb mir jüngst eine Freundin per Whatsapp.
weiterlesen

@Island, wie funktioniert PR bei Euch?

PR in Island, Iceland, kleines Land, Skandinavien

Kämpferisch, unglaublich engagiert und mit einer guten Portion Wikinger-Wumms – so präsentierte sich die isländische Fußball-Elf bei den Spielen um die Europameisterschaft 2016. Ihre Einsatzbereitschaft, ihr Teamgeist und ihr fester Glaube daran, auch als Underdog die „großen“ Teams schlagen zu können, haben der Mannschaft große Sympathien eingebracht. Hierzulande haben ihnen viele die Daumen gedrückt und mitgelitten, als die Isländer im Viertelfinale gegen Frankreich ausgeschieden sind. Die Begeisterung des isländischen Teams und seiner Fans hat Spaß gemacht – so sehr, dass viele sofort in den Flieger steigen würden, um das kleine nordische Inselvölkchen selbst kennenzulernen, oder am liebsten gleich nach Island auswandern würden. Klingt verlockend, aber was sollte unsereins dort als PR-Beraterin tun?
weiterlesen

Auf den Punkt kommen

Redaktion und PR

Knackige Überschrift, korrekte Rechtschreibung, flüssige Lesbarkeit – einen guten Text zu schreiben, ist ein wichtiger Bestandteil der PR-Arbeit. Ob als Pressemitteilung, als Vorabinformation bei Pressegesprächen oder für Themendienste – es kommt darauf an, einen informativen Text zu verfassen, der die gewünschte Botschaft enthält und gleichzeitig grundlegende redaktionelle Ansprüche erfüllt. Er sollte so geschrieben sein, dass er komplett oder zum Teil von Journalist*innen übernommen werden kann. Grundsätzlich gilt: Beim Schreiben eines Pressetextes empfiehlt es sich, immer beides zu berücksichtigen: die Perspektive der Journalist*innen und die der Leser*innen.
weiterlesen

GLS reagiert auf Einhornmasken-Tweet

Twitter Einhornmaske Funkhaus Europa

Am vergangenen Freitag berichtete die Social-Media-Beauftragte von Funkhaus Europa live on air von einer Geschichte, wie sie nur das Web 2.0 schreiben kann. Als es vor geraumer Zeit angesagt gewesen war, Bilder und Videos mit Einhornmasken zu posten, hatte sich der Radiosender mit einer Verlosung beteiligt. Hauptpreis war damals eine Einhornmaske. Die Gewinnerin hatte ihre Anschrift auch an die Funkhaus-Mitarbeiterin gegeben und diese hatte die Maske per GLS verschickt. Das Paket ist jedoch nie bei der Gewinnerin angekommen.
weiterlesen