Pressearbeit braucht Social Media

Pressearbeit braucht Social Media

Wer klassische Pressearbeit macht, dessen Zielgruppe sind Journalistinnen und Journalisten. PR-Profis stellen sich täglich der Herausforderung, die Presse auf Inhalte ihrer Kunden aufmerksam zu machen und dabei bestimmte Botschaften zu kommunizieren. Ziel ist es, dass die Redaktionen in ihren Zeitungen, Onlinemedien Fernseh- und Radiosendungen darüber berichten.
weiterlesen

Advertisements

Firmenporträt in der PR

Firmenporträt in der PR

Bei allem Storytelling vernachlässigen viele Firmen, ihre Entstehungsgeschichte zu erzählen. Dabei gibt es viele Kanäle, bei denen es sich anbietet, einen kurzen Überblick über die Geschichte des Unternehmens zu geben: auf der eigenen Webseite, im Corporate Publishing, zum Beispiel für eine Broschüre, oder in einer Pressemappe. Eine Auflistung der wichtigsten Daten ist als Basisinformation nützlich. Interessanter ist es jedoch, wenn man tatsächlich eine Geschichte erzählt.
weiterlesen

Ariel India mit emotionaler Online-Kampagne

Ariel Indien Youtube

Es ist ein Thema, das viele Menschen bewegt: Immer mehr Frauen sind berufstätig – wie verändert sich dabei die Rolle der Frau und die der Männer? Eine unkomplizierte Vereinbarkeit von Familie, Haushalt und Beruf ist in vielen Ländern noch immer keine Normalität. Waschmittelhersteller sind im Allgemeinen nicht dafür bekannt, Konstruktives zu dieser Diskussion beizutragen. Bei Persil, Weißer Riese, Coral, Lenor, Spee und Co. schwingt in den meisten Werbespots – mal mehr, mal weniger offensichtlich – mit, dass Hausarbeit und Waschen auch heute in erster Linie Frauensache sei.
weiterlesen

Pop-up Stores: „einzigartige Qualität des Vergänglichen“

Pop-up

Pop-up Stores sind innovativ, überraschend und bieten erzählenswerte Geschichten. Das macht sie interessant für PR-Kampagnen – vor allem für Lifestyle-Marken. Entstanden als temporäre Vermarktung für Mode-Designer, die freie urbane Räume vorübergehend nutzen, gibt es sie heute in vielfältigen Varianten. Einmal aufgepoppt, sorgen sie für Aufmerksamkeit: Eine Bar, die in einem Monat im leerstehenden Industriegebäude, im übernächsten im abrissreifen Schwimmbad öffnet, wird schnell zum lokalen Gesprächsthema. Pop-up Stores verbinden das Unerwartete, Neue mit besonderen Locations und speziellem Ambiente. Hier werden nicht nur Produkte präsentiert, sondern Erlebnisse geboten, die nicht alltäglich, sondern exklusiv, in einer begrenzten Zeitspanne, verfügbar sind.

weiterlesen